Zum Gewerbe

Herbstzeit ist Erntezeit

Farblich ist der Herbst mit nichts zu überbieten. Blumen können geschnitten werden, Früchte können geernet werden – wir werden jetzt belohnt mit dem was wir an Arbeit investiert haben. Aber wie erkennt man, dass es soweit ist?

Es kommt immer ein bisschen darauf an.
Oft verlangt einem der Garten alle Sinne und viel Erfahrung ab, obwohl man so gerne einfache Regeln hätte. Aber es kommt eben auch bei der Ernte darauf an: auf die Sorte, auf den Boden, auf das Klima und auf das, was man mit der Ernte vorhat. Einlagern, einmachen oder gleich aufessen. 

  • Einfach reinbeissen.
    Manchmal ist es ganz einfach, im Garten und auf dem Balkon herauszubekommen, ob das Obst oder Gemüse reif ist. Einfach reinbeißen. Ob die Himbeere oder Kirsche reif ist, schmeckt man. Bei anderen Sorten ist es schwieriger. Kartoffeln wachsen unter der Erde. Man sieht sie nicht und kann auch nicht testweise reinbeissen. Wichtig für den Erntezeitpunkt ist auch die Frage, was man mit den Früchten anfangen will. Soll eine Zucchini zum Beispiel roh im Salat verzehrt werden, erntet man sie kleiner. Sind sie zum Einlegen bestimmt, lässt man sie größer wachsen. Einige Früchte müssen reif geerntet werden, andere haben die Fähigkeit, bei der Lagerung nachzureifen. 


Hier kannst du dich melden
Forstbetrieb Goldach
Witenholzstrasse 2, 9403 Goldach
0796911120, sebastian.lanker@wald-sg.ch
Landi Goldach-Mörschwil Genossenschaft
Sulzstr. 21, 9403 Goldach
079 322 85 05, 058 400 6000, hans.popp@landigoldachmoerschwil.ch
Sonderegger Gartenbau GmbH
Rotensteinstrasse 8, 9403 Goldach
071 841 41 77, info@sonderegger-gartenbau.ch
Copyright 2021 Gewerbe Goldach  |   Impressum